Links

 Schachfiguren Tutenchamun Pharao von Ars-Bavaria
Schachfiguren Tutenchamun Pharao
aus Kunststein, handbemalt
Zur Bestellung clicken
 Schachuhr
DGT Travel 960. Digitale Schachuhr für die Westentasche.
Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de


Die Bauerngabel auf den Turm

Ähnlich hilflos wie der Springer kann der Turm in eine Bauerngabel geraten und ähnlich wie beim Springer hat diese Bauerngabel Besonderheiten. Die Gangart des Turms läßt nämlich ebenfalls keine direkte Verteidigung gegen den Bauern zu, weswegen bei einem Doppelangriff des Bauern auf zwei Türme einer futsch ist, soweit der Angreifer nicht beseitigt oder eine Ausrede gefunden werden kann. Insbesondere für den weniger erfahrenen Spieler ist es nützlich zu wissen, daß unter den geschilderten Bedingungen der Turm so gut wie erobert ist und man ihn nicht ohne Not - z.B. wenn die Angegriffenen aus der Gabel flüchten - schlagen muß. Zeit ist nun einmal ein wichtiger Faktor auf dem Brett.









Rühren sich also die Türme in der Diagrammstellung oben nicht, muß man auch nicht zuschlagen. Aber in dem Dia oben wird auch deutlich, daß bei Ausreden Türme größere Ressourcen als der Springer haben können. Rührt sich der weiße König (Ausnahme Kh2) , bekommt er von einem der Türme ein Schach von der Seite und der verbliebene angegriffene Turm flieht im nächsten Zug. Das gleiche geschieht, wenn der weiße Turm die zweite Reihe verläßt. Auf der anderen Seite gibt es außer König und Dame (manchmal auch Turm) keine Figur, die der Turm aus der Gabel heraus mit Zeitgewinn attackieren kann - sein Wert ist schlicht zu hoch. Das sind sicher Binsenweisheiten für den Profi - trotzdem schadet es nicht, dies auch dem fortgeschrittenen Spieler auf´s Partieformular zu schreiben. Zu den Beispielen aus der Turnierpraxis:

Wenke, Andrea - Schwert, Karina, Oberhof 1998








Stellung nach 26. ... De7??

Weiß zog natürlich 27.Sd5 Da7 28.e7 und gewann später auch. Im übrigens werden auch in den folgenden Beispielen die gemauerten Opfer jeweils auf der Grundreihe stehen. Zwangsläufig wird die Auswahl der Partien auch eine Auswahl zum Thema Freibauer ! Zum nächsten Beispiel:

Halkias - Kavcic, Mureck 1998








Stellung nach 20. Txd2

Schwarz ist bereits in einer schwierigen Lage, doch statt 20. ... Lxd4? hätte er besser 20...Txd4 versucht. Nach 21.Lxd4 e3+ 22.Ka1 Lxd4 hätte er noch kämpfen können. So aber wird der Vorposten d4 mit der Gabel unterminiert: 21. e7 1-0
Erstaunlicherweise wird die Turmgabel im Gegensatz zur Gabel auf zwei Springer häufiger "übersehen" - was wohl die Kognitionspsychologie dazu sagt ?

Hodgson - Rozentalis, Estland 1993








Stellung nach 30. ... Sd8?

31. Txd8 Txd8 Eine elementare Form der Hinlenkung. 32. e7 Tfe8 33. exd8D Txd8 34. Txe5 1-0
Dasselbe Thema noch einmal in Schwarz:

Pinto - Nurkic, Robecchetto 1997








Stellung nach 37. Sxe5

37. ... Txc1 38. Txc1 d2 39. Kf3 dxc1D 0-1
Eine Besonderheit der Turmgabel liegt- wie bereits erwähnt - in der Möglichkeit, den Turmgewinn sozusagen zu "speichern", solange der angreifende Bauer nicht bedroht wird oder einer der angegriffenen Türme aus der Gabel flieht. Ein Beispiel:

Solozhenkin - Szabolcsi, Frankreich 1998
1. d4 f5 2. g3 Sf6 3. Lg2 g6 4. Sf3 Lg7 5. O-O O-O 6. c4 c6 7. Sc3 Se4 8. Dc2 d5 9. Lf4 Le6 10. Tfd1 h6 11. cxd5 cxd5 12. Sb5 Sa6 13. Db3 Db6 14. a4 Tfc8 15. a5 Dd8 16. Sc3 b6 17. Db5 Sxc3 18. bxc3 Sc7 19. Dc6 Lf7 20. axb6 Se6 21. Lc7 Sxc7 22. b7 Schwarz grapscht sich eine Figur, Weiß gabelt einen (eigentlich zwei) Turm... und holt ihn später ab.









Stellung nach 22. b7

22... Le8 23. Dc5 a6 24. Se5 Lxe5 25. dxe5 e6 26. c4 Lf7 27. Dd6 Ta7 28. bxc8D Dxc8 29. cxd5 Sb5 30. Dc6 Tc7 31. Dxa6 Sc3 32. d6 1-0
Ein weiteres Bespiel, reizvoll dabei die Kombination aus Springer- und Bauerngabel:

Stjazhkina - Zvereva, St.Petersburg 1999
1. d4 Sf6 2. c4 d6 3. Sc3 Sbd7 4. Sf3 e5 5. e4 Le7 6. Le2 O-O 7. O-O c6 8. Le3 Dc7 9. d5 a6 10. Sd2 Tb8 11. a3 Te8 12. Tc1 Sf8 13. b4 Sg6 14. c5 cxd5 15. Sxd5 Sxd5 16. exd5 Sf4 17. Sc4 Sxe2+ 18. Dxe2 dxc5 19. Tfd1 Td8 20. bxc5 Lf6 21. d6 Dc6









Stellung nach 21. ... Dc6

22. Sa5 Da4 23. c6 Lg4 24. f3 Dxa5 25. c7 Ld7 26. Db2 e4 27. Db4 Dxb4 28. axb4 exf3 29. cxb8D Txb8 30. Tc7 Td8 31. Txb7 Lb5 32. Lb6 1-0

Und zum Schluß eine Kombi, die in einer Turmgabel mündet:

Sadler - Stohl, Bundesliga 1998








Stellung nach 17. ... Tad8

18.Txg7+! Kxg7 19.Lh6+ Kg8 19.e7 1-0


Copyright © 24.03.2003 Thomas Siebe

Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von den Inhalten der Seiten, zu denen die Links auf meinen Seiten führen, weil ich auf diese Inhalte keinen Einfluß habe, u.U. aber dafür verantwortlich gemacht werden könnte, weil ich sie gelinkt habe.

Links Der Schachcookie